Nils-Christopher

Viel ist bei dem Wittener Singer-Songwriter in den letzten drei Jahren passiert, das seiner Musik einen Richtugswechsel verleiht. Während sein erstes Album“We can be“ am Klavier entstand, greift er mit der Gitarre nun zu seinen musikalischen Wurzeln und kehrt zu dem Instrument zurück, welches schon seine ersten Songs im Teenageralter geprägt haben. In seiner neuen Besetzung mit Johannes Nebel am Kontrabass und Philipp Klahn am Cajon-Schlagzeug ist viel Holz im Spiel und verleiht dem Sound die Wärme und Intimität die es braucht, um den tiefgehenden Themen gerecht zu werden. Alle Songs haben mit dem „sich bewegen und nicht bewegen“ zu tun und vereinen den Wunsch niemals in den Stillstand zu geraten: „Need to move at last“.

facebook  |  homepage  |  youtube